Bewerbungsunterlagen-Check: So werden Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen!

Bewerber auf vakante Stellen gibt es oftmals unzählige. Und einem selbst fehlt mitunter der notwendige Abstand und objektive Blick, um diese persönlichen Unterlagen am vorteilhaftesten zu gestalten. Ein Bewerbungsunterlagen-Check, durchgeführt vom Profi, kann hier die entscheidende Hilfestellung sein, damit Sie aus der Masse an Bewerbungen hervorstechen  – und überhaupt erst zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

Ihr Lebenslauf: Visitenkarte oder einer unter vielen?

Denn um es gleich auf den Punkt zu bringen: Ihre Bewerbungsunterlagen entscheiden darüber, ob Sie zu einem Vorstellungsgespräch überhaupt eingeladen werden oder eben nicht. Denn wenn Sie sich in einem Unternehmen bewerben, sind Sie den personalentscheidenden Personen unbekannt. Daher sind Ihre Bewerbungsunterlagen Ihre Visitenkarte, der Türöffner für die nächste Runde. Mit Ihren Bewerbungsunterlagen hinterlassen Sie einen ersten Eindruck über Ihre Person. Und bekanntlich ist es der erste Eindruck, der zählt.

Der erste Eindruck zählt!

Dieser Eindruck mag sich in anderen Lebensbereichen noch verändern können. Geht es Ihnen darum, dass Sie einen neuen Arbeitsplatz suchen und überhaupt erst zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen werden, gibt es keine zweite Chance. Sind Ihre Bewerbungsunterlagen nicht passend oder nicht attraktiv genug, werden Sie nicht zum Gespräch eingeladen. Eventuell bei der nächsten Firma, bei der Sie sich bewerben. Doch wünschenswert ist es natürlich für jeden Menschen im Bewerbungsprozess, dass diese Phase so kurz wie möglich dauert.

der lebenslauf

Human Resources-Profis wissen beispielsweise, auf welche Fakten und Details es im Lebenslauf besonders ankommt.

Bewerbungsunterlagen-Check: Die eigene Person ins beste Licht gerückt!

Für Menschen im Bewerbungsprozess ist es nachvollziehbarerweise nicht immer einfach, selbst objektiv einschätzen zu können, mit welchen Details der eigene Lebenslauf im besten Licht erscheint. Zum Teil mag das an der persönlichen, subjektiven Sichtweise liegen, zu einem anderen Teil einfach am fehlenden Wissen, welche Punkte besser in den Fokus gerückt werden sollten. Hinzu kommt, dass es in aller Regel schwer ist, ein ehrliches Experten-Feedback zu erhalten. Personalverantwortliche geben aus Zeitmangel und aus Angst vor Klagen ungern offen Auskunft über Mängel in den Bewerbungsunterlagen. Wie also soll man selbst einschätzen können, ob die eigenen Bewerbungsunterlagen nun gelungen sind oder ob bei diesen Verbesserungsbedarf besteht?

Bewerbungsunterlagen-Check: Worauf Sie selbst achten können

Die meisten Menschen, die sich in einem Bewerbungsprozess befinden, informieren sich wohl vorab eigenständig über die allgemein empfohlenen Gestaltungsregeln von Bewerbungsunterlagen. Auch wir vom Personalberatungsunternehmen Hill Woltron haben in unseren Blog-Beiträgen bereits einige Empfehlungen gegeben, worauf Sie beim Zusammenstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen achten sollten:

Bewerbungsunterlagen-Check: Optimierung von den Profis!

Falls Sie jedoch unsicher sind, ob Ihre Bewerbungsunterlagen wirklich perfekt sind oder Sie einfach einen professionellen Feinschliff von den Recruiting-Experten wünschen, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall einen Bewerbungsunterlagen-Check. Denn in manchen Branchen gibt es nur wenige offene Stellen. In vielen anderen Bereichen wiederum gibt es auch viele Bewerber. Mit professionell aufbereiteten Bewerbungsunterlagen nutzen Sie jede Chance optimal aus.

Nach einer umfassenden Analyse erhalten Sie von uns ein ehrliches Feedback und entsprechende Optimierungsvorschläge. Gerne beraten wir Sie über die Möglichkeiten.

Kontaktieren Sie uns! Wir von Hill Woltron beraten Sie gerne über die Möglichkeiten eines Bewerbungsunterlagen-Checks.

Sie interessieren sich für unsere Stellenangebote? Besuchen Sie doch unsere Stellenbörse „Jobs für Sie“.

Bewerbung, Kugelschreiber auf Unterlagen

Meistens reichen ein paar einfache Optimierungen aus, um Bewerbungsunterlagen aus der großen Masse hervorstechen zu lassen.

von Mag. Catharina Fink

Recruiting Blog abonnieren

Loading